scheitert es an der Zulassung ?

Manchmal ist es wie verhext. Nun ist das Auto angezahlt, die Finanzierung ist in trockenen Tüchern….selbst die Abschlussrate ist gesichert und es tut sich …. NIX !

Vom freundlichen Verkäufer heute eine Email bekommen „…bitte rufen sich mich dringend an…“. Leider heute niemanden erreicht.

Man kann behaupten, …geht man nach meiner Erfahrung, das es nicht einfach ist als sterblicher Fleischsack, einen Neuwagen innerhalb von 2 Wochen in Berlin zugelassen zu bekommen.

PS: dem Ford seine Benzinpumpe ist bestellt, aber immer noch unterwegs da –> Sonderbestellung<–. Was für ein Witz das ganze ist, wird einem erst bewusst, wenn man am Telefon mithören darf, wie sich die Mitarbeiter bei ATU selbst verunsichert wirkend, die Informationen zugerufen bekommen und mich dann mit einem „…sie haben mitgehört?..:“ abzuspeisen. Nicht nur, das ich gelockt wurde mit einem „kostenloser Kostenvoranschlag für´s schauen“, dauert der Austausch der Spritpumpe nun schon eine Woche.

Da darf sich jeder seine eigene Meinung bilden.

 

Ausstattungsmerkmale laut Fiat

Das wir die Lounge Version bekommen haben…oder treffender ausgedrückt, bekommen durften, lag auch nur an der Tatsache, das es sich um eine Tageszulassung handelt. Dieser Umstand macht das Auto direkt einige bunte  Scheinchen preiswerter.

Was soll denn nun laut Fiat dazu gehören ?  Listen wir mal auf und schauen dann später, wenn wir den Wagen haben…ob auch alles verbaut wurde. So ganz genau weis ich das nicht.

Was er alles tatsache hat, hake ich mal grün ab. Was fehlt wird rot. Stand 22.06.2019

    • 16″-Leichtmetallfelgen  
    • Klimaautomatik, mit Pollenfilter
    • Fensterscheiben hinten, getönt
    • Außenspiegel elektrisch beheizbar
    • Licht- und Regensensor
    • Parksensoren hinten
    • 12V Steckdose in der Mittelkonsole
    • Reifendruckkontrollsystem
    • Geschwindigkeitsregelanlage
    • Uconnect™ NAV Navigationssystem mit Europakarte und digitalem Audioempfang DAB
    • Rückfahrkamera mit dynamischen Führungslinien
    • Elektrische Fensterheber hinten
    • Stoßfänger in Wagenfarbe
    • Lenkrad mit Multifunktionstasten
    • Außenspiegel in Wagenfarbe lackiert
    • Elektrische Zentralverriegelung
    • Elektrische Fensterheber vorn
    • Beifahrerairbag deaktivierbar
    • Asymmetrisch umklappbare Rücksitzbank (60/40)
    • Mittelarmlehne vorn
    • Sonnenschutzblende Fahrerseite mit Spiegel und Beleuchtung
    • Sonnenschutzblende Beifahrerseite mit Spiegel und Beleuchtung
    • Prägung Lüftungsdüsen
    • Türgriffe, verchromt
    • Chromzierblende an den Nebelscheinwerfern
    • Chromzierleisten unter dem Kühlergrill und an den Seitenfenstern
    • Schaltknauf und Lenkrad in Leder

Der erste Kontakt

Ein Fiat TIPO Kombi. Das sollte eigentlich unser Auto werden. Ein Auto ganz ohne Abgasturbolader, welcher mit 300.000 Umdrehungen vor sich her surrt und gerne kaputt gehen möchte.

Nach einiger Recherche habe ich mich dann aber doch für ein Auto entschieden, welches dieses kleine Beantmungsgerät im Motorraum beherbergt. Was soll ich sagen?….. 95PS für einen Kombi…naja, das ist schon nicht viel.

120 PS für eine Limo ist da schon viel besser ! Wir wollen schließlich fahren, und nicht gleiten.

Beim Autohaus unseres Vertrauens Fiat-König haben wir dann gemeinsam mit „unserem“ Händler ein Auto gefunden, welches ganz nach unserem Geschmack ist und zudem auch noch dort vor Ort steht.

Ein Fiat TIPO 5-Türer in der Lounge Ausführung. Das bedeuetet ganz viel Chrom und Schnickschnack, sowie 16″ Leichtmetallfelgen.

Vertrag unterschrieben am 13.06.2019 . — Check !

Was für ein geiles Auto.

Wie es dazu kam

Wie kamen wir zu unserem tollen neuen Auto ?

Da unser eigentliches Auto, ein Ford Focus seinen HU-Termin am 06.06.2019 hatte, stand dem Vorhaben auch nur der Zustand im Wege.

Denn wissend, das dieser Wagen niemals mit einer positiven HU gesegnet werden würde, war die Absicht dahiner klar jene, zu erfahren was denn nun wirklich nach 2 Jahren alles gemacht werden muss.

Leider sprang dieser blaue Blitz genau an dem Tag nicht mehr an. Nicht das es sich der Defekt an der Benzinpumpe schon seid 4 Jahren durch ein zögerliches Starten abgezeichnet hat…dieses mal wollte er dann garnicht mehr anspringen.

Nach dem Absagen bei ATU und er Zusage einer „kostenlosen Besichtigung“ zwecks Fehlerdiagnose, ließ ich den Wagen vom ADAC auf deren Hof schleppen. Denkste….. nix mit „kostenlos“. 150€ wollen die haben…nur für´s Diagnostizieren.

Tja, lange Rede….kurzer Sinn. Das Auto wird nun doch von ATU mit einer neuen Benzinpumpe versehen ( ca.300€ ) und dann für 1000€ in Zahlung gegeben und die Schlussrate um ca.700€ drücken.

Hoffen wir das es funktioniert. Denn den Wagen bei Ebay-Kleinanzeigen einstellen, erfordert sehr SEHR viel Geduld, wenn es darum geht hinter dem zu steigen, was da so geschrieben wird. 😉